Sicherer Rettungsdienst

RW

 

Arbeitsmedizinische Vorsorge

01 | Informationen

Die arbeitsmedizinische Vorsorge gehört zu den betrieblichen Präventionsmaßnahmen im Betrieb. Sie dient der Früherkennung arbeitsbedingter Gesundheitsstörungen sowie der Feststellung, ob bei der Ausübung einer bestimmten Tätigkeit eine erhöhte gesundheitliche Gefährdung besteht. Die Vorsorge beinhaltet ein ärztliches Beratungsgespräch sowie körperliche oder klinische Untersuchungen. Der oder die Beschäftigte kann diese Untersuchungen ablehnen. Erkenntnisse aus der Vorsorge können für die Gefährdungsbeurteilung und für sonstige Maßnahmen des Arbeitsschutzes genutzt werden. Impfungen sind als Bestandteil der arbeitsmedizinischen Vorsorge den Beschäftigten anzubieten, soweit das Risiko einer Infektion tätigkeitsbedingt und im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung erhöht ist. Die Vorsorge umfasst nicht den Nachweis der gesundheitlichen Eignung für berufliche Anforderungen.