eine Waschhalle einer Rettungswache mit Waschbecken und Reinigungsutensilien ©UK NRW | BGW

FH Waschhalle ūüĒą

Audioversion abspielen:

Fahrzeugpflege ist ein wesentlicher Bestandteil zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft. Dazu z√§hlen neben technischer √úberpr√ľfung auch die Reinigung. Idealerweise ist eine Rettungswache mit einer separaten Waschhalle mit Desinfektionsbereich f√ľr Fahrzeuge ausgestattet. Die Waschhalle muss mindestens eine Fl√§che von 55 m¬≤ haben. Dabei muss die L√§nge der Waschhalle mindestens 10 m betragen und die Breite mindestens 5,50 m. Bei Fahrzeugen mit gr√∂√üeren Abmessungen, wie z. B. Intensivtransportwagen (ITW) oder Schwerlast-RTW, m√ľssen Abmessungen gesondert beachtet werden. Gem√§√ü DIN 13049 Rettungswachen - Bemessungs- und Planungsgrundlage gilt bei Rettungswachen mit nur einer Fahrzeughalle, dass diese als Waschhalle auszubauen ist. In Ausnahmef√§llen k√∂nnen alternativ zur Waschhalle in der Rettungswache geeignete andere ortsnahe Einrichtungen zur Fahrzeugpflege genutzt werden. F√ľr Standorte mit f√ľnf oder mehr Fahrzeugen ist eine zus√§tzliche Waschhalle vorzusehen.

Folgende bauliche Anforderungen f√ľr die Nutzung einer Fahrzeughalle als Waschhalle oder den Bau einer separaten Waschhalle sind zu beachten:

  • Der Bodenbelag der Waschhalle ist in der Bewertungsgruppe R 11/V 4 auszuf√ľhren.
  • Es m√ľssen Bodeneinl√§ufe vorhanden sein, die √ľber Koaleszenzabscheider/√Ėlabscheider abgeleitet werden.
  • Die W√§nde der Waschhalle sind mit einem wasserundurchl√§ssigen und waschfestem Belag zu versehen.
  • Die Waschhalle soll auf mindestens 7 ¬įC und vor√ľbergehend auf 15 ¬įC beheizbar sein.
  • Zur Abf√ľhrung der Feuchtigkeit sollte eine mechanische L√ľftungsanlage vorhanden sein.
  • Die Beleuchtungsst√§rke soll mindestens 150 lx (Nennbeleuchtungsst√§rke) betragen.
  • Die Elektroinstallation in der Halle muss den Anforderung f√ľr Feuchtr√§ume gem√§√ü VDE 0100 Teil 737 entsprechen.
  • Es empfiehlt sich ein Ausgussbecken f√ľr das Abf√ľllen von Reinigungsl√∂sungen und zur S√§uberung von B√ľrsten und Schw√§mmen.
  • Es empfiehlt sich ein Nebenraum, der zur Aufstellung eines Hochdruckreinigers oder Dampfstrahlers genutzt werden kann. Des Weiteren k√∂nnen hier f√ľr eine eventuell vorhandene Dosieranlage Kanister mit Reinigungs- und Pflegemitteln bereitgestellt und Reinigungsmittel und -ger√§te gelagert werden.
  • Soll die Waschhalle auch zur Desinfektion der Fahrzeuge genutzt werden, so ist durch abschlie√übare T√ľren sicherzustellen, dass Unbefugte die Waschhalle w√§hrend der Desinfektionsma√ünahmen nicht betreten k√∂nnen.
  • Zur Vermeidung von Kontaminationsverschleppungen sollte ortsnah eine Abwurfm√∂glichkeit f√ľr kontaminierte Einsatzkleidung vorhanden sein.
Stand: 02/2023
Webcode: w193