UK NRW | BGW – Sicherer Rettungsdienst

RW

Umgang mit Patienten  

Psychische Gefährdungen

01 | Informationen

Psychische Erkrankungen sind in den letzten Jahren immer häufiger der Grund für Krankschreibungen und krankheitsbedingte Frühberentungen. Trotz rückläufiger Krankenstände in den letzten Jahren wächst der relative Anteil psychischer Erkrankungen am Arbeitsunfähigkeitsgeschehen. Er kletterte in den vergangenen 30 Jahren von zwei Prozent auf zwölf Prozent (BKK Gesundheitsreport, 2011).

Aber auch unabhängig von Fehlzeiten wirken sich psychische Belastungen auf die Gesundheit und auf die Leistungsfähigkeit der Beschäftigten aus.

In der Gefährdungsbeurteilung werden psychische Belastungsfaktoren oft vernachlässigt. Dies liegt zum einen möglicherweise daran, dass die Gefährdungen sich nicht einfach ermitteln lassen, da die Beanspruchung durch psychische Belastungsfaktoren individuell sehr unterschiedlich ist. Auch die Schutzmaßnahmen sind komplex und vielschichtig und in der Umsetzung aufwendiger als etwa der Schutz vor Infektionsgefahren. Gleichwohl muss auch diese Gefährdungsart angemessen in der Gefährdungsbeurteilung berücksichtigt werden, vor allem im Interesse des Unternehmens selbst.